Ich züchte nach den strengen Richtlinien des Deutschen Retriever Club e.V., der dem VDH und FCI angeschlossen ist.

 

Wichtig ist mir bei der Planung meiner Hobby-Zucht  die Gesundheit, das Wesen sowie das Aussehen und die Arbeitsanlagen des Labrador-Retrievers.

 

 

Die Welpen werden bei uns zu Hause liebevoll im Wohnzimmer aufgezogen, geimpft, gechipt, entwurmt und reglemäßig vom Tierarzt untersucht. Von Anfang an werden sie behutsam an unterschiedliche Reize gewöhnt wie zum Beispiel:

 

der Hörsinn

                   

durch verschiedene Töne, Klänge, Melodien und Rhytmen (Staubsauger, Musik, Stimmen, alltägliche Geräusche)

 

der Tastsinn   

 

durch verschiedene Formen, Materialien, Untergründe,Gegenstände und Wasser (Stofftiere, Gummitiere, Teppich, Laminat, Fliesen, Rasen, Steine, Gummi, Planschbecken, Bällebad)

 

der Geruchssinn

 

schon durch das alltägliche Kochen, Besuchern, und die Düfte der Natur

                                    

 

der Sehsinn  

 

Zusammenspiel des Tastsinnes mit verschieden Formen, Farben,  Bewegungen, Reflektionen

 

der Gleichgewichtssinn

 

balancieren auf einer Wippe, unebene, verschiedene Untergründe

 

der Geschmackssinn  

 

Erkundungen mit ihrer Zunge durch das Lecken

 

Für die Auswahl der Welpenkäufer wünsche ich mir, dass diese viel Zeit, Liebe, Erziehung und eine angemessene Beschäftigung für ihren Labrador aufbringen.

 

Wichtig ist mir, dass nach einem guten Jahr die Hüften und Ellenbogen geröngt werden.

 

Ich freue mich über jede Nachricht, bleibe gerne mit dem Welpenkäufer in Verbindung und helfe gerne, wo ich kann!

 

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.

Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.

Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Roger Caras